Grundlegendes

Hier ein paar Informationen zu der Orgonenergie


Orgonenergie ist eine universelle Lebensenergie, die in freier Form überall in der Atmosphäre vorkommt. Alle lebende und unbelebte Materie ist mit Orgonenergie geladen oder strahlt sie ab. Sie wurde von Wilhelm Reich 1939 entdeckt, der auch ihre grundlegenden Eigenschaften erforschte und beschrieb. Er nannte sie Orgon, weil sie als physikalische Kraft sowohl im Organismus als auch in der Atmosphäre vorhanden ist.

Die Eigenschaften von Orgonenergie ist vergleichbar mit den Energien anderer Kulturen, die es Lebenskraft, Vitalenergie , Od ,Prana , Chi oder auch göttliche Energie usw. nennen. Die wichtigsten Funktionen der Orgonenergie bilden die Basis aller wichtigen Lebensprozesse - Pulsation, Strömung und Ladung.

Wilhelm Reich hat dann Techniken entwickelt diese Energien zu verstärken bzw. nutzbar zu machen, zuerst wurden komplette Kabinen gebaut wo sich die Patienten reinsetzten und dann mit dieser Orgonenergie bestrahlt wurden, später wurden dann kleinere Geräte entwickelt die sogenannten Orgonstrahler, die diese Energie gezielt in eine Richtung abgeben.

Ein Orgonstrahler arbeitet ohne Strom und sonstige Energiequellen.

Jedes Lebewesen ist von einen
feinstofflichen Energiekörper, auch Aura genannt, umgeben, in der heutigen Zeit werden aber die Belastungen immer größer: Streß, Leistungsdruck, Hektik, zunehmende Verschmutzung von Erde, Wasser und Luft, energetisch minderwertige Nahrungsmittel.

Übrigens, die
Aura kann man auch sehen, allerdings erfordert das einige Übung.

Dies und vieles mehr überfordert häufig nicht nur den Körper, sondern auch das feinstoffliche Energiefeld jedes Lebewesens.

Ein dermaßen beeinträchtigter feinstofflicher Energiehaushalt (Menge an biologischer Energie) und Irritationen der feinstofflichen Schwingungsfelder (Vorstellung, daß sich um fließende feinstoffliche Energie spezifische bioenergetische Felder bilden) können die Folge sein, daraus ergeben sich dann Krankheiten.

Von der westlichen Schulmedizin wird die Existenz feinstofflicher Energiefelder und ihre Bedeutung für die körperliche Gesundheit allerdings bestritten.

Jeder Mensch hat sieben Zentren über die diese Energien aufgenommen werden, das sogenannte Chakra, mit dem Orgonstrahler kann man diese feinstofflichen Energiefelder wieder im Einklang bringen.

Nun kann man mit dem Orgonstrahler nicht nur die
Chakren energetisch aufladen man kann auch andere feinstofflichen Schwingungen übertragen zbs. Edelsteinschwingungen, Bachblüten,
homöopathische Medikamente oder auch Transmitter (das sind Medikamente die speziell für den Orgonstrahler hergestellt wurden, leider monentan bei mir nicht im Programm), mit diese Medikamente kann man die einzelnen Chakren gezielt beeinflussen und dadurch die Gesundheit wieder.

Die besten Erfahrungen habe ich allerdings mit der Eigenurinbehandlung gemacht, mit diesen System in Verbindung mit Entstörkabel für Wasseradern sind Krebspatienen geheilt worden, die Ärzte standen vor ein Rätzel.

In der Nahrungsmittelindustrie bzw. in der Landwirtschaft wird immer mehr auf Menge produziert und dabei wird die energetische Qualität der Nahrungsmittel vernachlässigt, mit dem Orgonstrahler kann man wieder feinstoffliche Energien zuführen.

Auch in den Pflanzenbereich läßt sich der Strahler einsetzen, werden die Pflanzen damit bestrahlt b.z.w auch noch Fremdschwingungen eingesetzt wurde ein verstärktes Wachstum festgestellt oder die Pflanze ist vitaler geworden, wurde stärker und ist dadurch von Krankheiten geheilt worden.

Auch kann man mit dem Orgonstrahler Störquellen (Wasseradern) beseitigen weitere Informationen hier.

 

UA-133742033-1